Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

Herbstauktion 2022

DE-90411 Nürnberg, Kalchreuther Straße 125  

Jetzt im Nachverkauf zuschlagen

Nachverkauf | Präsenzauktion
Los: 1400

Campendonk, Heinrich

Startpreis 1.500 EUR

 Bietschritte anzeigen

Ergebnis:
2.400 EUR

1889 Krefeld - 1957 Amsterdam, dt.-niederländ. Maler u. Grafiker, 1905-09 Studium an der Kunstgewerbeschule Krefeld bei Jan Thorn Prikker, 1912 Mitglied der "Blauen Reiter", ab 1922 Bühnenbildner in Krefeld, 1923 Lehrer an der Kunstgewerbeschule Essen, 1926 Leiter einer Klasse an der Düsseldorfer Kunstakademie, seine Werke wurden während der NS-Zeit als "entartet" diffamiert, sodass er seine Tätigkeit als Lehrer verlor u. nach Belgien emigrierte: "Männliche Halbfigur mit Kuh und Ziege", Holzschnitt auf hauchdünnem, chamoisfarbenen Papier, re. un. im Stock monogr. "C" u. dat. (19)16, unterhalb der Darstellung li. un. mit Bleistift handschr. sign., re. un. bez. "No 2", ca. 28 x 21cm, etwas knickspurig (hauptsächlich außerhalb der Darstellung) u. lichtrandig, partiell min. berieb. u. gebräunt,, ob. min. Fleck (außerhalb der Darstellung), in den un. beiden Blattecken von fremder Hand beschr., Blattgröße ca. 44,5 x 30,5cm, ungerahmt

Es wurde noch keine Frage gestellt.
 Frage stellen