Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

Herbstauktion 2022

DE-90411 Nürnberg, Kalchreuther Straße 125  

Jetzt im Nachverkauf zuschlagen

Nachverkauf | Präsenzauktion

1327

Los: 1327

Nash, David

Startpreis 4.800 EUR

 Bietschritte anzeigen

1945 Esher (Surrey), englischer Bildhauer und Land-Art-Künstler, seine Skulpturen, die unter anderem in London, München u. Wien gehandelt werden, befassen sich immer mit dem Thema der Verbindung von Natur und Architektur, Nash erforscht - von den minimalistischen Ansätzen bis heute- die künstlerische und künstliche Formbarkeit des natürlichen Stoffes Holz, 1977 pflanzte Nash 22 Eschen im Kreis an, er beschnitt und erzog ihre Stämme und Äste so, dass ihre Kronen im Laufe der Jahre zu einer Kuppel zusammen wuchsen, mit diesem "Ash Dome" schuf er ein, auf Jahrzehnte angelegtes, konzeptionelles Land-Art-Kunstwerk, seine Werke befinden sich in Sammlungen vieler bedeutender Museen wie der Londoner Tate-Gallery, des Soloman Guggenheim Museums, des Metropolitan Museum of Art in New York u.a., "Crack and Warp Wall Column" (2008), Holz, ca. 82x17x13,5cm, Auftragsbestätigung der Galerie vorliegend, dazu drei Bücher: 'Trunks Thicken, Branches Lengthen, Roots Deepen', 2006,' Rückkehr der Kunst in die Natur', 2003, Galerie Scheffel, 'Davis Nash', 2008, Vorwort v. Norbert Lynton

Es wurde noch keine Frage gestellt.
 Frage stellen