Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

Herbstauktion 2021

DE-90411 Nürnberg, Kalchreuther Straße 125  

Jetzt im Nachverkauf zuschlagen

Nachverkauf | Präsenzauktion

2665

Los: 2665

Croissant, August

Startpreis 1.500 EUR

 Bietschritte anzeigen

1870 Landau (Pfalz) - 1941 Edenkoben, deutscher Maler und Zeichner, August Croissant besuchte zunächst die Kunstgewerbeschule in Kaiserslautern, dann in Nürnberg, schließlich ging er nach München, wo er seinen Lebensunterhalt mit Dekorationsmalerei bestritt, sich aber auch weiterhin fachlich ausbilden ließ, er schloss mit den Malern Franz von Stuck (1863-1928) und Franz von Lenbach (1836-1904) Bekanntschaft, die ihn beide künstlerisch beeinflussten, zunächst der Jugendstilkunst verhaftet, fand August Croissant immer größeren Gefallen an Landschaften, Stadtansichten und Dorfszenen, besonders denen seiner unmittelbaren pfälzischen Heimat und seines bayerischen Heimatlandes allgemein, er wurde durch zahlreiche Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen ein bekannter Pfälzer Heimatmaler, öfter beauftragten ihn Vereine, Firmen und Verlage mit Illustrationen, ebenso hat man seine Motive teilweise auf Postkarten verlegt, er fertigte um 1909 auch die ersten Entwürfe der Pfalzfahne, "Blick auf die Limburg", Öl/Lwd., Landschaft in der Nähe von Bad Dürckheim, Lwd. besch., Ra., ca. 62x97cm, Lit.: Internet

Es wurde noch keine Frage gestellt.
 Frage stellen