Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

Frühjahrsauktion 2021

DE-90411 Nürnberg, Kalchreuther Straße 125  

Versteigerung am Donnerstag, 6. Mai 2021 ab 14:00  | Auktion läuft

Aktuell | Präsenzauktion

203

Los: 203

Johann Michael Wilm – Brosche

Startpreis 2.000 EUR

 Bietschritte anzeigen

um 1960, Gelbgold 585, 14Kt., Meistermarke Wilm: Johann Michael Wilm (1885 Dorfen-1963 München), deutscher Goldschmied, geschwungene Spange geschmückt mit einem wahren Füllhorn aus aufwendig getriebenem u. individuell gebogenem Laubwerk. Die filigranen Blättchen, Blüten, Ranken u. Trauben, werden bekrönt von funkelnden, zargengefassten Diamanten - größter Diamant ca.0,45ct, alle Diamanten zus.ca.1,10ct - u. seidig schimmernden Zuchtperlchen. Zentral, ein weiteres Markenzeichen des berühmten Juweliers, eine Kugel, die aus der Blütenkelchmitte hervorlugt, verziert mit feinster Granulationarbeit, einer Technik aus etruskischer Zeit. Die Rückseite birgt ein Gehemins, das nur für die Trägerin selbst bestimmt ist, eine zarte Sternschnuppe versehen mit einem Diamant - dieser ca.0,05ct, ist oben inbegriffen. Ebenfalls rückseitig befindet sich neben der Meistermarke Wilms, die Feingehalts- sowie die Münchener Kindl-Punze, Steine min Tragesp., ca.6,2 x 1,6cm, Gca.11,60g

Es wurde noch keine Frage gestellt.
 Frage stellen